Das Bild in HD-Qualität

EasyReport2.jpg

Früher waren Ikegamie, Sony und Bosch meine Arbeitsgeräte und die erste Wahl eines Filmprofis.

Heute bevorzuge ich für Reportagezwecke DSLR Kameras. Da ich eh nichts von Zoomen während der Aufnahme halte. Liebe ich es, die guten Wechselobjektive meiner Canon DSLR einzusetzen. Durch den leichten Einsatz sind heute ganz andere Reportageaufnahmen möglich, als früher.

80 % meiner Aufnahmen entstehen ohne Stativ, mitten im Geschehen. Immer öfter benutze ich den Slider-Dolly-Kran. Eine quasi schwebende Kamera.  Durch diese kleine Ausrüstung kann ich Dinge intuitiv bei einer Reportage einfangen. Aufnahmen, die mit einem normalen Stativ gar nicht möglich wären. Kamerafahrten sind mit dem kleinen Finger möglich. Butterweich und ruckelfrei.

Durch die leichte Ausrüstung sind jetzt Kamerakranaufnahmen, Slider und Dolly fahrten viel leichter umsetzbar. Heutzutage ist es meiner Meinung nach, fast egal welche Kamera zum Einsatz kommt. Das Ergebnis ist entscheidend. Ich bin seit den 80ziger Jahren im Filmgeschäft und am meisten liebe ich die kleinen Storys. Filmarbeiten die schnell Emotionen wecken sollen und eine Geschichte erzählen. Straßenumfragen, Interviews und Kurzgeschichten, Dokumentationen und Elevatorpitches die das Leben erzählt.

Benötigte früher ein Vertreter noch eine ganze Abspieleinheit um Kunden etwas zu zeigen, reicht heute ein Smartfon oder Tablet, um eine Vorführung zu starten und dies ist jetzt überall möglich. Die wenigsten E-Shops präsentieren heute Storys oder Geschichten ihrer Produkte, dies ist die kommende Aufgabe für die Zukunft. Erlebniswelten in e-Shops zu gestalten und interessante Geschichten und Vorteile der Produkte spannend und unterhaltend zu präsentieren.

Und vielleicht in einem interaktivem Storytelling-Format. Meine Live-Streaming Kamera ist mit einem 4 K Sensor ausgestattet und kann bis zu 9 Kameraeinstellungen live schalten. Zusammen mit dem Kamerakran eine einmalige Symbiose. Es sieht bei einer Live-Streaming Sitzung so aus, als wenn mehrere Kameras gleichzeitig vor Ort sind, die dann von einem Bildmischpult geschaltet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.