Damit Vlogger endlich glücklich werden.

Reportagebesteck_1000.jpg

Wer lange probiert und etwas um die Ecke denkt, komm auch zum Ziel.

Eigentlich bietet Apple ja nicht die Möglichkeit an, die AirPods auch als Microfon für Filmaufnahmen zu nutzen. Doch wenn Man(n) lange sucht und Vieles ausprobiert, klappt es dann auf einmal doch. Stunden habe ich bei der Recherche im Internet verbracht, immer auf der Suche nach einem günstigen Sender und Empfänger für einen guten Ton bei Filmaufnahmen.

Inzwischen hat sich meine Filmausrüstung über die Jahre immer mehr verkleinert. Aus einer 10kg schweren Filmlkamera wurde ein Handy. Nur der gute Ton kam nicht wirklich mit.

Heute bin ich soweit, dass Alles in einer handlichen Rolltasche  aus Leder passt (siehe Foto). Nichts fehlt und ich habe sie immer dabei. Interviews sind meine Leidenschaft und da ich fast nur noch elektrisch mit dem E-Motorrad unterwegs bin, ist ein geringer Platzbedarf für mich entscheidend.

Ich fahre seit zwei Jahren eine Zero DS (der Tesla unter den Motorrädern) und bin damit sehr zufrieden. Keinen Stress mehr mit einer Suche nach einem passenden Parkplatz und verstopften Straßen.

Was mich immer ärgerte, war der Aufwand für einen guten Ton. Das entsprechende Equipment war fast doppelt so groß und schwer wie meine Kamera (DJI Osmo+ und Canon Eos D 70). Viel schlimmer der ewige Kampf mit erschöpften Batterien. Die dann immer den Dienst versagten, an denen man es am Wenigsten brauchte. Jetzt ist das anders und fast bin ich glücklich.

Filmen mit der Dji Osmo+, dem IPhone und gleichzeitig den Ton über die AirPods von Apple aufnehmen ist jetzt möglich.

Viele Grüße aus der Provinz

Wolfram

Übrigens: Vlogger ist eine typische Wortschöpfung des Internets und setzt sich zusammen aus Video und Blogger, auch Youtuber genannt.

[ssba]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.